Verhaltenstherapie, Supervision, Coaching

Arbeitsstörungen/Prüfungsängste

Arbeitsstörungen sind Schwierigkeiten, die bei der Planung und Durchführung von Arbeitsaufgaben auftreten, und die erhebliche Folgen für das Wohlergehen und die Lebensbewältigung der Betroffenen haben können - bis hin zur Lebensblockade.

Hierzu gehört neben chronischer Überarbeitung oder Arbeitssucht und Prüfungsängsten vor allem Aufschiebeverhalten (Prokrastination) wichtiger und termingebundener Aufgaben.

In einer wohlwollenden, nicht verurteilenden Atmosphäre betrachten wir in einem ersten Schritt die Art und Funktionsweise der Arbeitsstörung näher. Dies geschieht beispielsweise mittels einer sehr genauen Analyse konkreter von Ihnen mitgebrachter Situationen, in denen sich die Symptomatik zeigt. 
Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass es gute Gründe dafür gibt, dass eine Arbeitsstörung besteht. Populäre Konzepte wie "Faulheit" oder "Bequemlichkeit" sind unpsychologisch, stigmatisierend und haben deshalb hier keinen Platz.
Im nächsten Schritt entwickeln wir ein individuelles Modell ihrer Arbeitsstörung und legen gemeinsam Veränderungsschritte fest, die von Ihnen erprobt werden. Dabei berücksichtigen wir natürlich Befunde aus der mittlerweile reichhaltigen Forschungsliteratur zu diesem Thema.
Der rote Faden unserer gemeinsamen Arbeit wird stets durch Ihre Ziele gebildet, die wir zu Beginn des Prozesses gemeinsam festlegen.

Die Behandlung von Arbeitsstörungen ist in vielen Fällen im Coaching-Bereich anzusiedeln und wird daher nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen. Sollte die Art Ihres Anliegens eine derartige Übernahme zulassen, berate ich Sie gerne.