Verhaltenstherapie, Supervision, Coaching

Dr. Rüdiger Spielberg - Informationen zur Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie ist eine transparente und wissenschaftlich fundierte Form der Psychotherapie, die in besonderer Weise Ihre individuellen Ziele hinsichtlich Erkenntnis und Veränderung sowie Ihre individuelle Lerngeschichte berücksichtigt.

In der Verhaltenstherapie werden Methoden angewandt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich erforscht und belegt ist. So wird gewährleistet, dass die angewandten Verfahren auch zu Ihrer Ausgangssituation passen und wir eine möglichst umfassende Besserung erreichen können.

Verhaltenstherapie dient zur Behandlung psychischer Störungen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Depression und Burnout
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • Krankheitsängste und körperliche Symptome ohne erkennbare medizinische Ursachen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • ...

Das Vorgehen ist transparent und sehr stark auf Sie persönlich zugeschnitten. Sie entdecken Zusammenhänge, erhalten Rückmeldungen, entwickeln Modelle und erproben neue Sicht- und Verhaltensweisen. Wenn notwendig führen wir praktische Übungen auch außerhalb der Praxis durch. Dies alles geschieht in einem Tempo, das zu Ihnen passt und in einer zugewandten, vertrauensvollen und nicht-verurteilenden Atmosphäre.

Damit die Therapie möglichst individuell sein kann, ist es wichtig, dass Sie eine aktive Rolle einnehmen - beispielsweise indem Sie zwischen den Sitzungen bestimmte Verhaltensweisen beobachten, protokollieren oder ein neues Verhalten/eine neue Sichtweise ausprobieren. Die Ergebnisse dieser therapeutischen Aufgaben werden dann in der nächsten Sitzung von uns ausgewertet.

Verhaltenstherapie soll Sie befähigen, auch nach Ende der Therapie eigenständig mit zukünftigen Herausforderungen umgehen zu können. Es geht also stets darum, Ihre individuelle Handlungs-, Bewegungs- und Entscheidungsfreiheit zu vergrößern, die oftmals durch belastende Zustände im Rahmen psychischer Erkrankungen - wie z. B. einer Depression - verloren gegangen ist.

Eine Verhaltenstherapie wird in der Regel von Ihrer Krankenversicherung oder der Beihilfe übernommen.

Eine wichtige Grundlage für das Gelingen Ihrer Therapie ist, dass Sie mir vertrauen können. Aus diesem Grund biete ich Ihnen ein kostenfreies Erstgespräch an. So können wir am besten ausloten, ob wir miteinander arbeiten können.